Förderung schafft Innovation.

Lernen Sie unsere Stiftungsziele kennen.

Im Jahre 1969 errichtete die Sandoz AG Nürnberg die "Sandoz-Stiftung für therapeutische Forschung" als rechtsfähige, öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit der Zielsetzung, die medizinisch-therapeutische Forschung zu fördern. Seit der Fusion von Sandoz und Ciba-Geigy 1997 zur Novartis trägt die Stiftung den Namen "Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung" bzw. nur "Stiftung für therapeutische Forschung".

Mehr erfahren

Neuigkeiten im Überblick.

Novartis-Preis für Dr. Christoph Welsch

Dr. Christoph Welsch entwickelt ein neues Verfahren gegen Resistenzen bei Hepatitis-C-Therapie und erhält dafür den Novartis-Preis für therapierelevante pharmakologische Forschung.

MEHR ERFAHREN

Projektförderung für Dr. Marta Rizzi

Autoimmunerkrankungen – ein alterndes Immunsystem und seine Folgen: Dr. Marta Rizzi will die Auslöser identifizieren und erhält eine Projektförderung über drei Jahre, dotiert mit 100.000 Euro.

MEHR ERFAHREN

Graduierten-Stipendium für Dr. Silvio Weber

Dr. Silvio Weber von der Technischen Universität Dresden wird der Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung mit einem Graduierten-Stipendium ausgezeichnet.

MEHR ERFAHREN

Fünf Graduierten-Stipendien vergeben

Ihre Forschungsgebiete könnten unterschiedlicher nicht sein. Trotzdem haben die fünf Nachwuchswissenschaftler eine Gemeinsamkeit: Ihr Forschungsansatz und ihre wissenschaftliche Leistung wird jeweils mit einem Graduiertenstipendium unterstützt.

MEHR ERFAHREN

Graduierten-Stipendium für Dr. Cristina Ronchi

Die Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung zeichnet Dr. Cristina Ronchi vom Universitätsklinikum Würzburg mit einen Graduierten-Stipendium aus. Sie erforscht die Genetik von Tumoren der Nebenniere.

MEHR ERFAHREN

Dr. med. Andreas Kreiß, Geschäftsführer der Stiftung für therapeutische Forschung

"Innovative Projekte zu fördern, heißt auch immer, neue kalkulierbare Risiken einzugehen, um den Status Quo der derzeit verfügbaren therapeutischen Palette zu erweitern. Dabei ist uns auch der interdisziplinäre Charakter besonders wichtig. Darüber hinaus ist es unser Ziel, auch die Nischenforschung, die sich schwer tut, Fördermittel zu akquirieren und den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland gezielt zu fördern."

Aktuelle Fördermöglichkeiten im Überblick

Die Stiftung für therapeutische Forschung ist eine der ältesten deutschen Unternehmensstiftungen zur Förderung praxisbezogener medizinischer Grundlagenforschung. Im Folgenden können Sie sich über unsere Fördermöglichkeiten Informieren.

Novartis-Preis

Die Stiftung für therapeutische Forschung vergibt alle zwei Jahre den Novartis-Preis für therapierelevante pharmakologische Forschung.

mehr erfahren

Projektförderung

Die Stiftung für therapeutische Forschung fördert satzungsgemäß medizinisch-wissenschaftliche Forschungsvorhaben mit bis zu 100.000 € pro Projekt.

mehr erfahren

Graduiertenstipendien

Das Graduiertenstipendium der Stiftung für therapeutische Forschung ist eine mit 8.000 € dotierte Auszeichnung für Nachwuchswissenschaftler und jüngere Forscher.

mehr erfahren

Stiftungsprofessur

Für die Initiierung von Stiftungsprofessuren treten Universitäten an die Stiftung heran und ersuchen diese, sich an der Finanzierung einer ordentlichen Professur in einem Fachgebiet zu beteiligen.

mehr erfahren

Symposien

Es besteht die Möglichkeit, dass z.B. interdisziplinäre Symposien veranstaltet werden, bei denen national und international anerkannte Wissenschaftler über aktuelle medizinische Themen referieren, um den universitären und interdisziplinär wissenschaftlichen Gedankenaustausch zu bereichern und zu fördern.

mehr erfahren